(Zeichnung: Robert Crumb)

 BANHOLZER, HEIZMANN, HOMBURGER

- EINGEBORENENMUSIK VOM WESTLICHEN BODENSEE -

Thomas Banholzer: Jug, Trompete, Stimme, Perkussion

Norbert Heizmann: Stimme, Ukulele, Nasenflöte

Notker Homburger: Stimme, Gitarre, Kazoo

 Thomas BANHOLZER, Norbert HEIZMANN und Notker HOMBURGER

ergründen seit 2004 die eigenwillige und grenzüberschreitende

EINGEBORENENMUSIK VOM WESTLICHEN BODENSEE.

 

Dabei spielen und singen sie Altes und Neues, Traditionelles und Eigenes mit Texten „wie die Schnorre gwaxe isch“.

 

Im 19. Jahrhundert ist der Region Westlicher Bodensee die traditionelle Volksmusik abhanden gekommen. Die Gründe hierfür sind vielfältig und müssten an anderer Stelle einmal näher beleuchtet werden. Im Wesentlichen wurde die traditionelle Musik am Westlichen Bodensee durch organisierten Chorgesang und organisierte Blasmusik ersetzt.

 

BANHOLZER, HEIZMANN, HOMBURGER (früher auch als „NORBERT HEIZMANN & NOTTY'S JUG SERENADERS“) spüren den wenigen vorhandenen Spuren ins 19. Jahrhundert (und auch weiter zurück) nach. Und da „traditionsgemäß“ Traditionelles kaum noch zu finden ist, er-finden sie, was nicht mehr vorzufinden ist.

Bei ihrer EINGEBORENENMUSIK VOM WESTLICHEN BODENSEE steht der Spaß, mit vorhandenem und neuem Material zu spielen im Vordergrund – nicht so sehr historische Genauigkeit.

 

Musikalisch bewegen sie sich zwischen Folk, Blues und Jazz mit teils sehr exotischer Instrumentierung und es ist durchaus auch einmal der ein oder andere Jodel zu hören.

 

Dazu erhält man saumäßig profunde Antworten auf die Fragen nach den letzten, also nach den allerletzten Dingen, im Spannungsfeld zwischen Philosophie und Phydläsophie aus der Feder des Herrn Norbert Heizmann. 

 

*****

 

IN AKTION: 

 

 

 

 

AUS EINER STUBETE MIT HEIZMANN & HOMBURGER

 

Weinstube in der Niederburg, Konstanz (2012)

 

 

https://vimeo.com/59359831